Sexsucht

Bei einer Sexsucht ist der Wunsch nach sexueller Befriedigung so groß, dass der Betroffene sich mehr und mehr damit beschäftigt und dabei andere Dinge zunehmend vernachlässigt. Er fühlt sich immer weniger befriedigt - der Drang nach Sex wird noch größer.

Auch Erotik kann abhängig machen.

Im Mittelpunkt einer Sexsucht steht ein übermäßiger, extrem gesteigerter Drang nach sexueller Befriedigung. Die Sexualität nimmt in Gedanken und Verhalten große Teile des Alltags in Anspruch. Betroffene sind fortwährend auf der Suche nach sexueller Erfüllung, erleben aber meist keinen sexuellen Höhepunkt und können keine innere Bindung zu dem jeweiligen Partner aufbauen. Gerade diese unbefriedigenden sexuellen Erlebnisse veranlassen den Sexsüchtigen dazu, ihre Suche beständig fortzuführen.

Bei Sexsucht (Hypersexualität) beziehungsweise einem gesteigerten sexuellen Verlangen vermutet man die Ursachen in einem Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Die genauen Gründe sind unklar. In manchen Fällen können auch bestimmte körperliche Erkrankungen zu einem gesteigerten sexuellen Verlangen führen, zum Beispiel

  • Tumoren in der Nebennierenrinde.

Auch im Rahmen einer psychischen Erkrankung kann der Wunsch nach sexueller Befriedigung außergewöhnlich hoch sein, etwa im Rahmen einer Manie.

Kontakt

Praxis für Psychotherapie & Coaching /Burn-Out Kompetenzzentrum OWL Nicole Stoklossa
Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Westernmauer 9
Paderborn
33098

Telefon: 05251 1479436
info@burnoutkompetenzzentrumowl.de